Blauer Himmel und Sonnenstrahlen

Heute morgen lag eine dünne Schneeschicht auf Dächern und Rasen. Wann wird es endlich Frühling? Nachts friert es immer noch, wie lange noch?

Gegen Mittag verwöhnte uns aber dann die Sonne mit ihrer ganzen Kraft.  Wir konnten draußen auf unserer Lieblingsbank sitzen und Sonne tanken.

Der Himmel zeigte sich im strahlenden Blau und die ersten Bienen waren auch unterwegs.

blauer Himmel
Schäfchenwolken am Himmel

 

blauer Himmel
Himmelblau

 

Biene unterwegs
Biene unterwegs

 

Biene unterwegs
Biene unterwegs

 

Biene unterwegs
Biene unterwegs

 

Mitbewohnerin
Unsere Mitbewohnerin – auch sie liebt die warmen Sonnenstrahlen

 

Allen Lesern wünsche ich eine sonnige Woche – bleibt gesund.

 

Venner Moor

Die Sonne lockte letzten Sonntag viele Menschen zu Spaziergängen nach draußen. Wir machten uns auf zum Venner Moor. Als wir kurz vor Mittag dort ankamen, war der Parkplatz schon gut besucht. Viele waren dem Ruf der Sonnenstrahlen gefolgt. Und es war absolut nicht „schaurig“ durchs Moor zu gehen, wie die große Dichterin Annette es in ihrem Gedicht sagt.

Wer wissen möchte, wo genau sich das Venner Moor befindet, kann sich im nachfolgenden Link informieren:

Venner Moor

 

 

Venner Moor
Weg durchs Venner Moor

 

Venner Moor
Venner Moor

 

Venner Moor
Venner Moor

 

Venner Moor
Venner Moor

 

Heidefläche
Heide im Venner Moor

 

Kanal
Dortmund-Ems-Kanal mit Eisschollen

 

Eisschollen
Eisschollen

 

Venner Moor
Venner Moor

 

Venner Moor
Venner Moor

 

Venner Moor
Venner Moor

 

Venner Moor
Venner Moor

 

Venner Moor
Venner Moor

 

Weg
Ein Steg durchs Moor

 

Baumrinde
verschiedene Bäume

 

Venne
Venne

 

Dorfkirche
Dorfkirche St. Johannes

 

Kirche
Kirche

 

Kirche
Kirche

 

Taufbrunnen
Taufbrunnen

Soweit meine Führung durch das Venner Moor und durch den kleinen Ort Venne.

Allen Lesern wünsche ich einen schönen Sonntag und eine gute neue Woche –  bleibt gesund.

 

Dorfrundgang in Rinkerode und Besuch in St. Pankratius

In den Tiefen meines Computers schlummern noch Bilder aus dem letzten Jahr über einen Dorfrundgang in Rinkerode und einer anschließenden Kirchenführung durch die dortige Pfarrkirche St. Pankratius, die ich euch gerne zeigen möchte.

St.Pankratius, Rinkerode

Zuerst ein kleiner Rundgang durch den malerischen Ortskern.

Ortskern
Historischer Ortskern

 

Ortskern
Historischer Ortskern

 

Historischer Ortskern
Historischer Ortskern

 

Ortskern
Historischer Ortskern

 

Backhaus
Backhaus

Im Backhaus gibt es einen nach altem Vorbild funktionierenden Steinofen. Über den Heimatverein kann man sich dort zum Backvergnügen anmelden. Es sind natürlich alle Zutaten mitzubringen und der Ofen muss vorgeheizt werden.  In der Zwischenzeit kann der Teig zubereitet werden. Es macht Spaß als Gruppe z.B. mit Kindern dort frisches Brot zu backen.

Backhaus Rinkerode

 

Ortskern
Historischer Ortskern

 

Ortkern
Historischer Ortskern

 

Kirche
St. Pankratius

 

Altar
Altar

 

Kirche
St. Pankratius

 

Orgel
Orgel in St. Pankratius

 

St. Pankratius
St. Pankratius

 

Kirche
St. Pankratius

 

Taufbrunnen
Taufbrunnen

 

Inschriften
Inschriften

 

Fenster
Fenster

Soweit mein kleiner Rundgang.

Allen Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende und eine gute neue Woche – bleibt gesund.

 

Waldspaziergang bei eisiger Kälte

Bei Minusgraden, kaltem Wind und strahlendem Sonnenschein besuchten wir am Sonntag das Waldgebiet Tiergarten. Wegen des kalten Windes spazierten wir im Schutz der Bäume durch den Wald. Die Schäden, die Friderike angerichtet hat, waren im Wald noch gut zu sehen. Entwurzelte Bäume, teilweise bereits kleingeschnittene Baumstämme und viel abgebrochenes Geäst lagen im Wald herum.

Der Frost hatte  Gräben und Wasserstellen bereits mit einer Eisschicht überzogen. Ein Rotkehlchen rutschte munter auf der Eisfläche hin und her und ließ sich durch den Fotografen nicht stören.

 

Vogel
Rotkehlchen

 

Vogel
Rotkehlchen

 

Vogel
Rotkehlchen

 

Vogel
Rotkehlchen

 

Wasser
Eisfläche im Wald

 

Winter
Winter

 

Teich
Eisfläche

 

Baumstämme
Holzlager

 

Himmel
Blauer Himmel

 

Bäume
An der Rinde erkennst du sie……..

 

Allen Lesern wünsche ich eine gute Woche – bleibt gesund.

 

 

Helleborus- und Schneeglöckchentage bei den holländischen Nachbarn

Die Schneeglöckchentage der Gärtnerei de Boschhoeve in den Niederlanden hatten wir zwar vor zwei Jahren bereits  bestaunt.  Aber der Schaugarten und auch die Aussteller sind immer einen Besuch wert, deshalb haben wir uns in diesem Jahr noch mal auf den Weg zu unserem Nachbarn gemacht.  Zeitgleich mit den Schneeglöckchentagen öffnet auch die Gärtnerei Hessenhof, nicht weit von Wolfheze entfernt. Der Hessenhof bietet verschiedene Helleboruszüchtungen an.

Im Gewächshaus bewunderten wir das Sortiment der umfangreichen Sammlung.  Ein besonderes Merkmal der Gärtnerei Hessenhof ist die verwendete Topferde. Sie setzt ein selbst entwickeltes Substrat aus Laub ein.

 

Hessenhof
Gärtnerei Hessenhof

 

Gewächshaus
Gewächshaus mit Helleborus

 

Gewächshaus
Gewächshaus mit verschiedenen Helleboruszüchtungen

 

Helleborus
Helleborus

 

Hessenhof
Hessenhof

Ein toller Blick und das im Winter, wie wird es dann erst im Sommer sein?

Nach netten Geprächen, dem Kauf von drei neuen Pflanzen und einer  kleinen Kaffeepause fuhren wir weiter zu den Schneeglöckchentagen nach Wolfheze.

Schneeglöckchenfest

Ich hoffe, ihr habt auch soviel Freude mit euren Helleborus wie ich. Bei den kalten Temperaturen liegen sie morgens immer flach, aber sobald die Sonnenstrahlen sie wärmen, stehen sie wieder auf und erfreuen alle mit ihren wunderschönen Blüten. Dazu blühen überall im Garten die Schneeglöckchen, erste Krokusse und die Zaubernuss………………..

 

erste Blüten
Frühblüher

Allen Lesern wünsche ich schöne Wintertage – bleibt gesund.