Blattwerk

Blattwerk,Weihnachtsmarkt und dazu noch „Gutenberg“

Heute ist der 2. Advent. Mittlerweile stehen die meisten Laubbäume blattlos da. Nur die Weiden ringen noch mit sich,  täglich liegen die schmalen gelben Weidenblätter auf unserer kleinen Anliegerstraße. Da es während der letzten Tage viel gestürmt und geregnet hat, kleben sie entweder auf dem Asphalt fest oder sind bis vor unsere Haustüre geweht worden. Zwar ist der Regen bitter nötig, aber für den Weihnachtsmarkt in unserem Örtchen ist das Wetter natürlich nicht schön. Gestern hat es stark geregnet, am Nachmittag ließ der Regen für einige Zeit nach, aber am Abend stürmte und regnete es wieder. Zur Zeit (Sonntagnachmittag) ist es trocken und es wäre zu wünschen, dass es mindestens bis zum Abend so bliebe. Schließlich haben sich die Marktbeschicker viel Mühe gemacht und möchten auch gerne Kundschaft begrüßen. Aber wer geht schon bei schlechtem Wetter freiwillig nach draußen? 

Aber wie heißt es so schön: Es gibt nur falsche Kleidung………Und so haben wir uns letzten Sonntag aufgemacht, um unsere „Baumfreunde“ im Tiergarten zu besuchen.


Unterwegs im Tiergarten 
Unterwegs im Tiergarten
Mein Freund – der Baum

So, liebe Leser, dies war mein erster Versuch mit der neuen Oberfläche von WordPress. Die neue Oberfläche heißt „Gutenberg“ und ist natürlich wieder mal anders zu bedienen. Ich hasse solche Sachen!!!! Mir war nicht bekannt, dass es eine solche Änderung anstand, obwohl ich eine Ankündigung zu Gutenberg gelesen habe. Aber ich habe nicht verstanden, was es sein sollte……………………………sonst hätte ich vorher schon mal mit dieser Oberfläche trainieren können. Wäre ich nicht zufällig am Donnerstag bei meinem Webfachmann gewesen, der mir einige kurze Erklärungen dazu gegeben hat, stünde ich heute total „doof“ da. Eigentlich möchte ich die Überschrift nicht fett gedruckt haben – aber ich weiss nicht, wie ich es ändern kann. Na, ja, vielleicht finde ich es in den nächsten Woche noch heraus…………

Aber ich muss ja schon dankbar sein, dass mein Block die „Umstellung“ unbeschadet überstanden hat.

Allen Lesern einen  schönen 2. Advent – bleibt gesund.



Federvieh und Landeier

Vor einigen Wochen wurde in der Nachbarschaft zum Tag des offenen Hofes  eingeladen. Vorgestellt wurde eine neue Haltung des „Federviehs“ sprich des gemeinen Huhnes. Hier handelt es sich um Hühner der Rasse Lohmann braun.

Lohmann Brown

Ein Hühnermobil – welches wöchentlich an einen anderen Standort wechselt – bietet den Hühnern alles, was das glückliche Huhn braucht, täglichen Ausgang ins frische Grün, weiche Nester ausgestattet mit Hechsel und vieles mehr. Leider hatte ich nur das Handy mit zum fotografieren……………

 

Hühnermobil
Hühner

Der Hof bietet an einem Selbstbedienungsverkaufsstand, der 24 Stunden geöffnet ist, frische Landeier an. Eine super Idee!

Außerdem unterhält der Hof noch ein gemütliches Hofcafè (Hofcafe May) und bietet jeden Sonntag Frühstücksbrunch an.

Allen Lesern wünsche ich eine schöne erste Adventswoche – bleibt gesund.

 

jhjhh

hjhjhjh

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen