Bienen – Gartenmitbewohner

Zur Zeit ist für die Bienen und für den Imker noch Winterpause. Je nach Witterung beginnt die Saison im März. Aber ich möchte Euch hier schon mal unsere Gartenmitbewohner vorstellen:

Seit 2009 besitzen wir Bienen. Mit Hilfe eines hiesigen Imkers und nach Abschluss eines Einführungskurses in die Bienenkunde haben wir mit einem Volk begonnen. Im Laufe der Jahre waren es dann mal 3 Völker, mal auch weniger, ……. Mit den Bienen ist es wie mit der Landwirtschaft oder wie mit dem Garten, es hängt von vielen Faktoren ab, wie sich alles entwickelt.

Die Bienen sind ein Gewinn für die 5 Obstbäume , die in unserem Garten stehen. Um den 20. April beginnt hier meistens die Blütezeit, die Kirsche blüht zuerst, danach der Apfel, die Birne und Mirabelle und Pflaume schließen sich schnell an. Aber bis dahin dauert es ja noch etwas…….

Ausflug
Bienenhaus
Ausflug
Flugloch
Bienenkasten
Blick in den Bienenkasten
Butwabe
Brutwabe

 

 

Spaziergang im Januar

2016 hatte der Januar vielfältige Gesichter. Vereinzelt schien die Sonne, ganz wenige Tage gab es Frost und Raureif, oft regnete es auch. Wie heute, am Samstag, 30.01.2016, es regnet seit dem frühen Morgen ununterbrochen. Trotzdem bietet die Natur schöne Perspektiven – man muss sich nur auf den Weg machen und  die regenfreien Stunden nutzen. Hier zeige ich einige Bilder, die an verschiedenen Tagen aufgenommen wurden.

Spaziergang
Landschaft im Münsterland

 

Baumgruppe
Baumgruppe
Baumstämme
Baumstämme

 

In der Nacht vom 21. zum 22. Januar hat es gefroren, am 22. schien die Sonne und es entstanden zauberhafte Bilder…

Straßenbäume
Baumallee
Acker
Raureiflandschaft

 

 

 

Kalte Nächte

Seit 2 Tagen ist es auch hier im Münsterland kalt geworden.

Das Thermometer zeigte heute, 19.01.2016 um 11:00 Uhr 5,7 Grad C an.

Außerdem ist es heute sonnig, wir haben also „Bilderbuchwetter“.

Raureif überzieht die letzten Pflanzenstiele, Eisblumen bilden sich an den Gewächshausscheiben.

 

Engel mit Rauhreif
Winterimpressionen

 

Gräser
Winterimpressionen
Eibe mit Raureif
Winterimpressionen
Eisblumen
Winterimpressionen
Rosenblätter
Winterimpressionen
Futterhaus
Meisen am Futterhaus

 

Herbstwanderung im Venner Moor

Das Venner Moor liegt fast vor unserer Haustür.  Auch deshalb nahmen wir im Oktober 2014 an einer Führung des NABU durch das „sagenumwogende“  Moor teil. Wer erinnert sich nicht an das Gedicht der Annette von Droste Hülshoff (1797-1848).

Der Knabe im Moor

O schaurig ist’s übers Moor zu gehn, wenn es wimmelt vom Heiderauche, sich wie Phantome die Dünste drehn und die Ranke häkelt am Strauche, unter jedem Tritte ein Quellchen springt, wenn aus der Spalte es zischt und singt, O schaurig ist’s übers Moor zu gehn, wenn das Röhricht knistert im Hauche!

Die Fotos schlummerten seitdem auf dem Rechner und beide, die Fotos und das Moor haben es doch eigentlich verdient, gesehen zu werden.

Hauptweg
Venner Moor
Wasser
Venner Moor
Graben
Venner Moor
Moorlandschaft
Venner Moor
Moorlandschaft
Venner Moor
Moorsee
Venner Moor
Torfschicht
Venner Moor
Birken
Venner Moor

Ich erinnere mich gerne an diese Führung und kann sie euch nur empfehlen. Weitere Informationen findet ihr beim NABU und unter:  www.naturschutzzentrum-coesfeld.de

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen