In der Weihnachtsbäckerei

Inzwischen ist schon der zweite Advent vorüber. Langsam mache ich mir Gedanken über das Weihnachtsfest. Was koche ich? Wie im letzten Jahr – oder doch lieber was anderes?

In der letzten Woche wurden die ersten Weihnachtsplätzchen gebacken. Inzwischen ist schon eine Dose wieder leer. Ob ich nochmal welche backe? Die Zeit läuft so schnell. Vielleicht schaffe ich es noch.

Es ist nur noch eine knappe Woche bis Weihnachten. Ich bin kein Weihnachtsfan. Die Geschenke haben wir schon vor Jahren abgeschafft, aber eine Kleinigkeit soll es dann doch sein……………. Am Montag, als ich in der großen Stadt war, habe ich die Kleinigkeiten besorgt. Mittwoch habe ich einige kleine Fotobücher erstellt, es musste sein, denn sie sollen ja noch vor dem Fest ankommen. So geht man alles im Kopf durch und hofft, dass zum Schluss nicht zuviel vergessen wird. Geht es Euch auch so? Oder gehört ihr zu den Menschen, die sich eine to do Liste erstellen? Ich beneide alle, die das machen und sie dann auch abarbeiten. Aber mein Ding ist das nicht.

Weihnachtlich vor der Haustür
Sonnenaufgang am 2. Advent
In der Weihnachtsbäckerei

Wie ich oben schon geschrieben habe, war ich zusammen mit einer Freundin am Montag in der „großen Stadt“ . Wir haben die Vorschläge vom „Kleinen Staudengarten“ aufgegriffen und waren im „1648“ und konnten den Ausblick über Münster genießen. Anschließend haben wir uns noch die Installationen in der Überwasserkirche angeschaut.

Allen Lesern wünsche ich einen schönen 3. Advent – bleibt gesund.

Wolbecker Tiergarten

Über den Wolbecker Tiergarten habe ich im letzten Jahr bereits einen Post geschrieben. Trotzdem möchte ich euch nochmal mitnehmen auf unserem Spaziergang, der eine Sonntagsfreude war, weil das Wetter sich schon etwas frühlingshaft zeigte und das Gezwitscher der Vögel uns begleitete.

 

Wanderweg
Wanderweg im Tiergarten

 

Wanderweg
Wanderweg

 

Baumstamm
Wie alt mag er wohl sein?

 

Wolbecker Tiergarten
Wolbecker Tiergarten

Am Rande des Waldes fanden wir große Stellen mit Schneeglöckchen. Hier können sie sich ungestört ausbreiten.

Schneeglöckchen

                                                     Schneeglöckchen

Angel
Die Angel schlängelt sich durch das Naturschutzgebiet Tiergarten

 

Specht
Der Sprecht ist hier zuhause.

 

Specht
Spechtwohnungen und Nutzholz

 

Teich
Wasserspiegel

 

Tiergarten
Wasserspiegel

 

Tiergarten
– Baungiganten – fest verwurzelt in der Erde stehen sie dort seit 100 Jahren oder länger….?

 

Grenzstein
Grenzstein

 

Grenzstein
Barocker Grenzstein

 

Baumreihe
Baumreihe

 

Er sang für uns sein Sonntagslied – der Buchfink.

 

Hier geht es zu dem Post aus dem letzten Jahr über den Wolbecker Tiergarten .

Seit Montag regnet es hier fast täglich, aber heute ist es trocken. Allen Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende – bleibt gesund.

 

 

 

Frühlingserwachen

Veränderung liegt in der Luft……….Die Tage werden wieder länger und im Garten beobachten wir, wie die Krokusse und Osterglocken aus dem Boden sprießen. Vereinzelt fliegen die Bienen schon die Krokusblüten an.

Am 17. März ist der Namenstag der heiligen Gertrud – die erste Gärtnerin genannt – Schutzpatronin der Gärtner. Einer Legende nach hat  Gertrud (+ 17.03.659) durch ihr Gebet das Land von einer Mäuseplage befreit und dadurch eine Hungersnot verhindert. Zu Gertrud soll der Garten bestellt sein………..Für unsere Mütter war das ein wichtiges Datum. Wir sehen das heute nicht mehr so eng. Aber es paßt schon. Sobald es trocken und etwas wärmer ist, hält es den Gärtner nicht mehr im Haus. Es ist Zeit nach draußen zu gehen, sei es um Laub zu entfernen, Gräser abzuschneiden oder um uns an den Frühblühern zu erfreuen.

Schneeglöckchen
Schneeglöckchen

 

Galanthus
Galanthus

 

Heleborus
Helleborus

 

Heleborus
Helleborus

 

Galanthus
Galanthus

 

Helleborus
Helleborus im Blütenrausch

 

Helleborus
Helleborus

 

Zitronenfalter
Zitronenfalter unterwegs

Wenn es um die Mittagszeit warm genung ist, fliegt bereits der Zitronenfalter duch den Garten.

 

Blütenpracht
Blütenpracht

 

Galanthus
Galanthus – ein Neuzugang aus dem letzten Jahr.

Im letzten Jahr habe ich das Schneeglöckchenfest der niederländischen Gärtnerei De Boschhoeve besucht und dieses besondere Schneeglöckchen erworben. Einsam aber stolz steht es jetzt in meinem Garten. Ich bin zuversichtlich, dass es sich in den nächsten Jahren vermehren wird – mal sehen, wie es sich entwickelt….

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende, genießt die Zeit.

 

Haus Steinfurt

Typisch für das Münsterland sind seine Wasserschlösser. Der Radweg „100 Schlösserroute“ führt den Besucher zu den prächtigsten und bekanntesten Schlössern.  An dieser Strecke liegt auch Haus Steinfurt.

Ein Baudenkmal, das typisch für das Münsterland ist. Die ältesten Gebäude des Wasserschlosses Steinfurt  stammen aus dem 16. Jahrhundert.

Die Geschichtes des Hauses könnt ihr bei Wikipedia nachlesen:   Haus Steinfurt

Die Hauptgebäude liegen direkt an der Werse. Auf der Gräfte befand sich bei den Temperaturen der letzten Tage schon eine dünne Eissicht. Aber seht selbst, welchen Charme diese alten Gemäuer vermitteln, besonders wenn sie von der Wintersonne angestraht  werden.

Wassermühle
Wassermühle

 

Baudenkmal
Baudenkmal Wassermühle

 

Inschrift
Inschrift

 

Gräfte am Haus Steinfurt
Gräfte  Haus Steinfurt

 

Torhaus
Torhaus

 

Torhaus
Torhaus

 

Haus Steinfurt
Haus Steinfurt

 

Werse
Dünnes Eis auf der Werse

 

Schloss
Schloss Steinfurt

 

Baudenkmal
Baudenkmal Haus Steinfurt

 

Die Werse
Die Werse

 

Impressionen
Schloss Impressionen

 

 

Schlosspark
Eingang Schlosspark

 

Schlossimpressionen
Schlossimpressionen

Ein Spaziergang rund um das Schloss ist lohneswert. Ich wünsche allen Lesern ein schönes Wochenende und eine gute neue Woche.

 

Winterzeit – Ruhezeit

Ruhig geht es zu im Winter. Im Garten gibt es im Moment nichts zu tun. Zwar geht man mal raus, schaut nach, ob die Schneeglöckchen ihre Spitzen schon durch die Erde stecken. Guckt was die Lenzrosen machen. Aber sonst ist es ruhig im Winter……………

Eigentlich müßte ich auch mal wieder kreativ sein und mich an die Nähmaschine setzen. Seit zwei Jahren bin ich jetzt in „Rente“ und die Nähmaschine habe ich total vernachläßigt. Es liegen noch zwei zugeschnittene Taschen, die genäht werden wollen und ein Überhandtuch möchte ich auch noch nähen. Eine Freundin hat mir dafür Traubenhyazinthen  gestickt.

Aber es gab im letzten Jahr soviel Wichtigeres zu tun……………

Man muss  sich die Zeit nehmen und ab und zu draußen unterwegs sein. Das macht den Kopf frei für neue Gedanken. Auf unserer bekannten Walkingstrecke sind wir gerne unterwegs und wenn es nachts gefroren hat, werden die Motive im Bild festgehalten.

 

Winterimpressionen
Winterimpressionen

Winterimpressionen
Winterimpressionen

Baumimpressionen
Baumimpressionen

 

Tümpel
Zugefrorener Tümpel

 

Winterlandschaft
Winterlandschaft

Ich wünsche euch allen gute Spaziergänge in herrlicher Umgebung.