Rauchschwalben

Im April kehren die Rauchschwalben aus Afrika zurück. Man findet sie fast in ganz Europa mit Ausnahme von Island und Nordnorwegen. Auch bei meinem Bruder auf dem Hof sind sie wieder eingezogen. Seit einigen Jahren bevölkern dort die Scheune. Sie haben mehrere Nester gebaut und fliegen ständig ein und aus um ihren Nachwuchs zu füttern.

 

Rauchschwalbe auf dem Nest

 

Der Nachwuchs hat ständig Hunger

 

kurze Pause

 

Rauchschwalbe auf dem Nest

 

Hunger – wo bleib das Futter

 

 

Schwalbennachwuchs – endlich satt

 

aus dem Nest gefallen

Es gibt verschiedene Sprichwörter oder man kann auch sagen Weisheiten im Bezug auf Schwalben. Einmal heißt es “ Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer „, ja der Sommer lässt in diesem Jahr wirklich auf sich warten…… aber laut Wettervorhersage soll es in der nächsten Woche wärmer werden, warten wir mal ab.

Jutta sucht Weisheiten oder Zitate, deshalb verlinke ich diesen Post auch bei ihr.

Die Schwalben fliegen dann noch zu  Andreas Samstagsplausch 

Wegen der Verlinkung ist dieser Beitrag als Werbung zu kennzeichnen.

Allen Lesern wünsche ich einen schönen Sonntag und eine gute neue Woche.

 

 

 

Kornblumen & Co

Eigentlich haben wir jetzt Sommer, ab und an scheint auch die Sonne. Doch dann bewölkt sich der Himmel und dunkle Wolken ziehen heran und oft auch vorüber. Aber an manchen Orten entladen sie sich. Dazu ist kühl geworden, für die Jahreszeit zu kühl. Wo bleibt der Sommer mit seinen lauen Abenden, kommt er noch?

Auf einer Autofahrt in den Nachbarort entdeckte ich ein Kornfeld mit einem prächtigen Kornblumenrand. Das ist Sommer und die Erinnerung an die Kindheit. Seht selbst. So sieht Sommer aus.

Kornblumen

 

Feld mit Kornblumen

 

Kornblumen

 

Kornblumen

 

Kornblumen mit Klatschmohn

 

Kornblumenfeld

 

Kornblumen mit Kamille

 

Kornblumen mit Kamille

 

Gerste mit Kornblumen

 

Typischer Ausblick ins Münsterland

 

 

 

Es blüht

Es blüht üppig im Garten. Rosen und Pfingstrosen haben ihre Knospen geöffnet (sind inzwischen schon wieder verblüht). Dazu zwitschern die Vögel und die Sonne scheint. Der Garten ist eine Idylle – wozu da in die Ferne schweifen – wo man zuhause doch alles hat………

Die erste Arbeit mit dem Honig haben wir geschafft. Geschleudert und gerührt steht er jetzt in den Hobbocks und wartet auf die Abfüllung. Der Honig ist inzwischen schon fest geworden, was für die erste Ernte typisch ist. Wenn er dann abgefüllt wird, muss jeder Hobbock erst in den Wärmeschrank.

Gartenansicht
Gartenansicht
Gartenansicht
Schwertlilie
Schwertlilien
Schwertlilien
Baumrose – viel zu groß für meinen Garten – muss mehrmals im Jahr geschnitten werden
Die Knospen und Blüten der Baumrose

 

Fingerhut
Fingerhüte

Dieser Beitrag schlummerte noch als Entwurf, deshalb veröffentliche ich ihn heute. Inzwischen ist die Zeit schon weiter fortgeschritten. Mittlerweile haben wir schon Juni. Ich war auf Gartenreise in England unterwegs und habe auch Doddington Place besucht. Susanna hat darüber bereits einen tollen Post geschrieben, den ich hier verlinkt habe.

Wegen der Verlinkung ist dieser Post als Werbung zu kennzeichnen.

Bleibt gesund – bis zum nächsten Post.