„Alte Sorten“ Buchvorstellung

Der Post enthält unbezahlte Werbung, wegen der Buchvorstellung.

Unter diesem Titel vermutet man vielleicht ein Sachbuch – dem ist aber nicht so. Es ist ein wunderbarer Roman, was ich bei dem Cover auch nicht unbedingt erwartet hätte. Mir wurde das Buch von der Buchhändlerin meines Vertrauens, hier bei uns im Ort, empfohlen. Diese kleine Buchhandlung gibt es schon seit mehreren Jahrzehnten – fast solange wie ich in diesem Ort wohne.

Die Inhaberin ist ausgebildete Lehrerin. Da seinerzeit viele ausgebildete Lehrkräfte nicht eingestellt wurden, eröffnete sie eine Buchhandlung. In der Anfangszeit, als es noch kein Ladenlokal gab, wurden die Bücher direkt geliefert. Irgendwann gab es dann auch ein Ladenlokal und somit diese schöne „Bücherecke“, die eine Bereicherung für unseren Ort ist. Es macht Freude, in den Laden zu gehen und so fand das Buch „Alte Sorten“ zu mir. Ob ich es ohne Empfehlung gekauft hätte, ich glaube nicht. Das Cover sowie der Titel sprachen mich nicht unbedingt an. Aber ich kann es inhaltlich nur empfehlen. Es hat mich gepackt und ich habe es innerhalb kurzer Zeit gelesen.

Alte Sorten von Ewald Arenz

Der Roman handelt von zwei Frauen – einem jungen Mädchen und einer älteren allein lebenden Winzerin , die sich zufällig begegnen. Beide sind Einzelgänger, haben wenig Kontakt mit anderen Menschen . Das junge Mädchen läuft aus einer Klinik weg und landet auf dem Hof. Die ältere Frau gibt ihr unvoreingenommen Unterkunft. Sie lebt bereits seit Jahren alleine auf ihrem Anwesen und schleppt nicht verarbeitete „Altlasten“ mit sich herum. Dem jungen Mädchen geht es ähnlich. Durch das Zusammenleben erkennt sich die Ältere in dem jungen Mädchen wieder und sie finden zusammen eine lebenswertere Zukunft.

Das Buch handelt auch von alten Obstsorten – aber vielleicht sind mit dem Titel auch die Menschen gemeint??

Diese Buchbesprechung schicke ich zum Lesezimmer vom Blog Andrea Kaminrot .

Viel Spaß beim Lesen.

3 Gedanken zu „„Alte Sorten“ Buchvorstellung

  • 24. Juni 2020 um 8:28
    Permalink

    Liebe Agnes,
    mein Kommentar von Sonntag ist scheinbar im Nirwana verschwunden….das Buch hört sich interessant an und könnte mir auch gefallen. Vielleicht komme ich mal, nachdem mein Bücherstapel etwas kleiner wurde – darauf zurück. Vielen Dank für die Vorstellung.
    Hab einen feinen Tag, Marita

    Antworten
  • 2. Juli 2020 um 12:06
    Permalink

    Ein schönes Buch und ich würde mich freuen, wenn du einen Link zu meinen Junibüchern einfügen würdest. Denn dann erscheint es auch auf meinem Blog.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  • 21. September 2020 um 10:36
    Permalink

    Hallo Agnes, bei deiner Buchvorstellzng „Alte Sorten“ bin ich neugierig auf das Buch geworden. Ich habe es gerade zu Ende gelesen und finde es einfach nur schön. Liebe Grüße, Hildegard

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.