Der Garten erwacht

Überall im Garten wächst und sprießt es. Funkienspitzen durchbrechen die Erdkruste und entwickeln ihre Blätter. Das Blattwerk der Sterndolde steht schon recht üppig im Garten. Die ersten feinen Blätter des Thalictriums sind da. Jetzt ist Vorsicht geboten, denn die Schnecken lieben das frische Grün. Die Blätter der Zimizifuga sind auch schon an ihrem Standort. Der Staudenknöterich läßt ahnen, dass er sich auch in diesem Jahr im Staudenbeet behaupten wird. Farne stehen plötzlich mit ihrem frischen Grün wieder auf dem kleinen Hügelbeet, wie in jedem Jahr. Vor einer Woche war noch nicht viel von ihnen zu sehen.

Und im Teich wimmelt es von Kaulquappen.

Teich
Kaulquappen

 

Kaulquappen
Kaulquappen

 

Allium
Alliumknospen

 

Tulpen
Späte lila Tulpen

 

Farn
Farn

 

Bärlauch
Bärlauch

Vor einigen Jahren war ich vom Bärlauch sehr begeistert und holte mir einen kleinen Ableger in den Garten, ohne zu ahnen, was ich mir damit einfing. Er breitet sich unaufhaltsam weiter aus…………, es wäre besser gewesen, ich hätte ihn nicht in meinem Garten Einlass gewährt.

Blaubeeren
Blaubeerblüten

 

Farn
Farn und Wolfsmilch

 

Gartenimpressionen
Gartenimpressionen

 

Flieder
Flieder

Riecht ihr, wie der Flieder duftet. Jedesmal wenn ich an ihm vorbeigehe, bedankt er sich mit seinem herrlichen Duft.

Ich bedanke mich fürs Vorbeischauen und wünsche euch eine gute Woche – bleibt gesund.

3 Gedanken zu „Der Garten erwacht

  • 1. Mai 2018 um 8:17
    Permalink

    Guten Morgen Agnes,
    im Vergleich zu der Vegetation von vor zwei Wochen sind die Beete explodiert und überall grünt es. So schön, wenn sich die Hosta entblättern und nun viel Platz beanspruchen…und die Schleimis sind auch schon unterwegs und verschwanden ganz schnell in der Biotonne. Die ersten Clematis blühen und ich bin gespannt, welche Rose dieses Jahr das Rennen macht. 😉
    Einen schönen Maifeiertag – lieben Gruß, Marita

    Antworten
  • 1. Mai 2018 um 13:31
    Permalink

    Liebe Agnes,
    mich würde der Bärlauch nicht stören. Stecke bei jedem Gartenrundgang drei Blättchen in den Mund, das ist gesund. Ich mache es auch. Außerdem sieht das frische Grün mit den weißen Blüten wunderschön aus. Dein Flieder duftet bis hier. Meiner blüht auch wunderschön, viel zu früh in diesem Jahr. Manchmal hatte ich schon Angst, dass er es nicht zum Muttertag schafft.
    Ich sehe gerade, dass die Sonne scheint. Den Augenblick muss ich für meinen Rundgang nutzen.
    Liebe Grüße
    Edith

    Antworten
  • 6. Mai 2018 um 21:42
    Permalink

    Danke, liebe Agnes, für deine wunderschönen neuerlichen Gartenimpressionen! Ich kann mir euer grünes Paradies lebhaft vorstellen und wünsche weiter gutes Gelingen. Mehr demnächst von mir per Mail. Bis dahin – alles Liebe und sonnige Grüße von
    Christine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen