Herbstspaziergang am Radbodsee und in den Lippeauen

Nach langer Zeit waren wir mal wieder am Radbodsee unterwegs. Das Licht war günstig und wir haben einige Fotos mitgebracht. Der Radbodsee gehört zur Zechenanlage Radbod. Hier

könnt ihr einige Infos nachlesen. Die Zeche begann 1906 mit der Förderung der Kohle und förderte Kohle bis 1990. Wegen der Verlinkung ist dieser Beitrag als Werbung zu kennzeichnen.

Radbodsee – Naturschutzgebiet Lippeauen

Radbodsee

Alter Lippearm
Erlen stehen am Rand des Sees
Abgeblüht und trotzdem noch schön
Weiter gehts an der Lippe entlang
Beliebter Uferrad- und Fussweg
Ausblick aufs Wasser
Ausblick in die Lippeauen
Mistel
Herbstfarben
Zechentürme
Zechentürme

 

Wolkenspiel
abgebrochener Pilz
Farbenspiel in der Natur
Baum aus dem Bunker
Wurzelkraft

Soweit unser Samstagsspaziergang. Ich hoffe, es hat euch gefallen. Es gibt bereits auf meinem Blog einige ältere Posts  hier und hier  über den Radbodsee.

Und jetzt noch ein Foto für close the ground

Herbstimpressionen

Allen Lesern wünsche ich einen schönen ersten Advent – bleibt gesund.

Advent

2 Gedanken zu „Herbstspaziergang am Radbodsee und in den Lippeauen

  • 28. November 2021 um 17:21
    Permalink

    Hallo liebe Agnes,

    freue mich sehr, dass auch Du an meinem Projekt teilnimmst. Deine Fotos sind sehr schön. Diese Ecke kenne ich überhaupt nicht. Da bin ich noch nie hingekommen.

    Ich danke Dir ganz herzlich für Deinen schönen Beitrag.

    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten
  • 30. November 2021 um 20:01
    Permalink

    Die Gegend am Radbodsee ist wirklich reizvoll, was deine Bilder sehr schön beweisen, liebe Agnes.
    Der starke Baum hat mich auch beeindruckt und er musste ebenfalls im Bild festgehalten werden. 😉
    Lieben Gruß und hab einen feinen Abend, Marita

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Jutta Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.