Veränderungen und Tradition

In unserem Ort wurden vor einigen Jahren Regenrückhaltebecken angelegt. An einem dieser Becken kommen wir täglich vorbei. Wenn man genauer hinschaut, stellt man mit Verwunderung fest, dass es sich im Laufe der Jahre zu einem charmanten keinen Gewässer entwickelt hat.  Im Sommer sind dort regelmäßig Enten und abends gibt es ausgiebige Froschkonzerte.

Rückhaltebecken
Regenrückhaltebecken
Regenrückhaltebecken
Die Natur siedelt sich an…..zugelaufene Bäume

An unserer Walkingstrecke liegt auch dieser Bildstock. Er wurde im Jahre 1852 von den Bürgern der Bauernschaft erbaut – ist also schon 164 Jahre alt – und hat  mehrere Generationen von Menschen an sich vorbeiziehen gesehen………Es wäre sicherlich auch interessant zu erfahren, warum an dieser Stelle der Bildstock erbaut wurde…….Vielleicht kann ich es ja noch erfragen, mal sehen …..

Madonna
Bildstock
Bildstock
Errichtet 1852

 

Soweit mein Beitrag für heute. Ich wünsche allen Lesern ein schönes Wochenende.

2 Gedanken zu „Veränderungen und Tradition

  • 19. Februar 2016 um 18:48
    Permalink

    Mir gefallen die ersten beiden Fotos von diesem Regenrückhaltebecken sehr.
    Ich finde, es ist ein Motiv, bei dem es sich lohnt und das dafür geeignet ist,
    es jeden Monat im Wandel der Jahreszeiten mit einem Foto festzuhalten für
    Dich und die Leser. Außerdem gibt es ja den 12tel Blick auf einem Blog.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Edith

    Antworten
  • 21. Februar 2016 um 8:08
    Permalink

    Eine schöne Perspektive – das Foto vom Rückhaltebecken ist klasse und genau so, dass es sich zu einem Biotop entwickelt.
    LG und einen schönen Sonntag, Marita

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.