Die Natur im Februar

In den letzten Nächten gab es hier Nachtfrost, tagsüber schien die Sonne für einige Zeit und es blieb in den letzten Tagen trocken. Was man von der vergangenen Woche nicht sagen kann, da hat es tagelang ununterbrochen geregnet.

An den Futterstellen im Garten herrscht Hochbetrieb. Aber mit der Camera wollen sich die Gäste nur ungern einfangen lassen.

Futtergäste
Gefiederte Gäste

Hier noch einige Eindrücke von der letzten Walkingrunde:

Eis
Gefrorenes Gewässer
Wäldchen
Wäldchen
Baum
„Mein Freund der Baum“
Gefroren
Zugefrorener Graben
Graben
Graben mit Eis
Eis mit Luftblasen
Eisfläche
Gras
Raureif
Bach
Eiszapfen

Der März steht in den Startlöchern….. Meine inzwischen verstorbene Tante wurde am 19.03.1923 geboren. In dem Jahr hatte meine Großmutter vor der Entbindung – also vor dem 19. März bereits den Gemüsegarten bestellt. Mal sehen, was uns der März 2016 bringt…..

 

 

 

2 Gedanken zu „Die Natur im Februar

  • 28. Februar 2016 um 18:38
    Permalink

    Liebe Agnes,
    heute kam ich endlich dazu, deine Seite genauer anzuschauen. Mir gefällt alles sehr gut, aber ganz besonders die schönen Fotos – da kann ich doch immer mal wieder von Süddeutschland in meine Heimat schauen. Mach‘ weiter so!!!
    Liebe Grüße – auch an Hermann
    von Karola

    Antworten
  • 29. Februar 2016 um 11:40
    Permalink

    Ach schön, dein Freund der Baum. Die Rotkehlchen sind hier auch so zutraulich und lassen sich gerne porträtieren.
    Sonnige Grüße, Marita

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.