Gärten der Begegnung

Interkultureller Garten oder Garten der Begegnung – Projekte mit diesen Namen gibt es seit einigen Jahren in verschiedenen Gemeinden. Auch in unserem Ort wurde 2017 ein derartiges Projekt ins Leben gerufen. Ich bewundere die Menschen, die solche Projekte initiieren, den Mut haben, derartiges auf die Beine zu stellen.  Schließlich kann man vorher nicht abschätzen, ob das Projekt Zuspruch findet und angenommen wird und wie lange daran Interesse  besteht.

Mittlerweile ist sichtbar, was in 2017 geplant und auf den Weg gebracht wurde. Der Anfang ist gemacht.

Das Grundstück wurde eingezäunt, mit einem Tor versehen und die Gartenstücke abgesteckt. Viele Hände haben mitgeholfen. Rindenmulch wurde auf den Wegen verteilt. Inzwischen sind alle Gärten vergeben.  Es wurde nach Wasser gebohrt und eine Pumpe aufgestellt.

Es wächst auch schon einiges………………..

 

Infotafel
Infotafel

 

Pumpe
Für Wasser ist gesorgt

 

Garten
Gartenstücke

 

Obstbäume
Obstbäume

 

Garten
Garten

 

Garten
Garten

 

Kräuterbeet
Kräuterbeet

 

Kartoffeln
Gartenstück der Schule – die Kartoffeln sind aufgegangen

 

Eine spannende Sache ist dieses Projekt. Ich finde es toll, dass sich auch die Schule daran beteiligt. Kindern zu vermitteln, wie gesät und geerntet wird ist lebendiger Biounterricht und auch ein Stück praktisches Leben.

 

2 Gedanken zu „Gärten der Begegnung

  • 21. Mai 2018 um 12:46
    Permalink

    Hallo, der interkulturelle Garten sieht in Drensteinfurt aber top aus. Hier scheinen einige etwas nachlässiger geworden zu sein – Ist aber auch ein hartes Stück Arbeit….. Nichtsdestotrotz bleibt es eine super Idee!
    Einen schönen Pfingstmontag
    Elisabeth

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*