Sonntagsfreude

In den letzten Wochen war es hier im Münsterland naßkalt und windig. Zwischendurch zeigte sich auch mal die Sonne, aber überwiegend war es regnerisch und an einigen Tagen klarte der Himmel nicht auf.

Eine Sonntagsfreude war der morgentliche Spaziergang – unsere Walkingrunde – wieder mal im Tiergarten in Wolbeck. Der Tiergarten hat seinen Namen aus der Zeit, als er dem Bischof von Münster als Jagdrevier diente und für die hohen Herren ein Garten mit Tieren war und sie ihrem Hobby der Jagd nachgingen.

Inzwischen trifft man viele Spaziergänger dort an, einige sind mit ihren Hunden unterwegs andere mit Walkingstöcken, wieder andere mit Kinderwagen oder auch solo. Es gemischtes Publikum besucht den Tiergarten und erfreut sich über die jahrhunderte alten Bäume.

Randweg – Tiergarten
Toller Himmel
Baumgigant
Fest verwurzelt in der Erde
Baumstumpf mit Pilzbewuchs
Enten am Teichrand
Die Hasel blüht schon
Ist sie nicht schön – die erste Haselblüte

Das war meine Sonntagsfreude, nichts Specktakuläres, eine einfache Wanderung durch die Natur – bringt Herz und Kopf wieder ins Gleichgewicht.

Allen Lesern wünsche ich ein schöne Woche – bleibt gesund.

Ein Gedanke zu „Sonntagsfreude

  • 6. Februar 2020 um 12:48
    Permalink

    Genau so ist es, liebe Agnes, es sind die kleinen Dinge im Leben – vor allem die Natur -,
    die unser Herz erfreuen und uns neue Kraft geben.
    Und jetzt werde ich einen Gang durch meinen (verwilderten) Schneeglöckchen-,
    Märzenbecher- und Lenzrosengarten machen.
    Alles Liebe und herzliche Grüße
    Edith

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.