Gartenzeit – Erntezeit

Der Niederschlagmesser zeigte heute morgen 22 l an.  Der weiße Phlox steht voll in Blüte, aber Dauerregen mag er nicht. Die Wetterprognose  für morgen ist etwas besser und am Montag soll die Sonne wieder scheinen – mal abwarten -.  Aber schade für alle, die am Wochenende frei haben und Montag wieder arbeiten müssen.

Gut, dass  die Tomaten und Gurken im Gewächshaus stehen. Mit der diesjährigen Ernte sind wir zufrieden, die kleinen Tomaten sind süss und schmackhaft. Die Gurkenernte war bisher auch zufriedenstellend.

Gurke
Blick ins Gewächshaus

 

Blick ins Gewächshaus
Blick ins Gewächshaus

 

Brombeeren
Brombeeren –  nur eine Pflanze – zum Naschen

 

Ernte
Ernte

Die ersten Kartoffel wurden geerntet –  für einige Malzeiten reicht es. Die roten Beete haben sich in diesem Jahr auch gut entwickelt. Mirabellen gibt es nicht viele, es reichte gerade mal für 6 Gläser Marmelade. Einige selbstgezogene  Kürbispflanzen hat mein GG auf den Kompost gesetzt. Wegen der starken Niederschläge haben sie sich gut entwickelt und wie ihr seht, konnten wir 2 Kürbisse ernten.

 

Phlox
Phlox

 

Rozanne
Geranium Rozanne

 

Leinkraut
Eisenkraut – Verbena Hastata

 

Frühe Aster
Frühe Aster

 

Thalictrum
Thalictrum

Soweit mein heutiger Gang durch den Garten. Auch wenn man sich nicht draußen aufhalten kann, der Blick durchs Fenster in den Garten ist auch schön.

Bis dahin – eine gute Woche euch allen und ein schönes Wochenende.

2 Gedanken zu „Gartenzeit – Erntezeit

  • 13. August 2017 um 16:23
    Permalink

    Deine Wiesenraute, liebe Agnes, ist so schön. Meine Fotos dazu liegen auch schon auf Entwurf.
    Ach ja, als ich noch berufstätig war, habe ich immer gesagt, dass ich ein Gewächshaus haben möchte, wenn ich Rentnerin bin. Daraus ist leider nichts geworden. Dort stehen jetzt fünf Regentonnen zu je 520 l, auch sehr wichtig. Wenn ich die Früchte Eurer Arbeit sehe, läuft mir das Wasser im Mund zusammen, die kleinen Tomaten, die Brombeeren und die Mirabellen (Kindheitserinnerung). Ich glaube, dass auch Kartoffeln aus dem eigenen Garten oder – neuerdings – sogar aus dem Sack besser schmecken als die gekauften.
    Einen schönen Rest-Sonntag und liebe Grüße
    Edith

    Antworten
  • 18. August 2017 um 15:38
    Permalink

    Liebe Agnes,
    eine feine Ernte gibt es in deinem Garten…frische Kartoffeln stelle ich mir jetzt super lecker vor – ich finde es nicht einfach eine gutschmeckende Kartoffel zu kaufen, denn viele haben einfach gar keinen Geschmack und sind recht fad. Bei dir blüht schon die erste Aster…ja, der Altweibersommer ist nicht mehr weit.
    Euch ein nettes Wochenende, Marita

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*