Garten im Spätsommer

Der Wettergott meinte es in dieser Woche gut mit uns – es war überwiegend trocken und die Temperaturen waren  so wie ich sie liebe, ca. 20 bis 25 Grad. Die Bienen fliegen noch fleissig und tragen hoffentlich noch etwas  Futter für den Winter ein. Die Imker haben schon mit der Zufütterung begonnen, denn die Erntezeit ist schon Ende Juli mit  der letzten Schleuderung beendet.

Die Schmetterlinge fliegen und die Astern stehen in den Startlöchern. Ich mag diese Jahreszeit und habe heute einige Bilder beim Gartenrundgang gemacht.

Fette Henne
Fette Henne – wird gerne von den Bienen besucht

 

Augustgarten
Waldaster und Gefolge

 

Phlox
Weißer Phlox

 

Phlox
Weißer Phlox –  ideal für dunkle Gartenecken

 

Zimizifuga
Zimizifuga – in einigen Tagen wird sie blühen und herrlich duften

 

Vogeltränke
Sandsteinvogeltränke – vom Hausherrn selbst hergestellt – inzwischen mit Moos bewachsen

 

Wasserdost
Wasserdost

Eibenhecke am Gartenweg  – Kleiner Grüner – vor 4 Jahren gepflanzt, als Ersatz für Buchsbaum.

 

Herbstannemonen
Herstanemonen und Wasserdost

 

Wasserdost
Wasserdost

 

Staudenclematis
Herbstanemonen und Staudenclematis

 

Waldaster
Waldaster im Topf für die nächste Staudenbörse

 

Blattwerk
Gartenimpressionen

 

Schnecke unterwegs
Weinbergschnecke unterwegs

Soweit mein Gartenrundgang. Unsere Kirchbäume verlieren schon das erste trockene Laub, ein Zeichen, dass die Zeit unaufhaltsam fortschreitet. Deshalb genießt den Spätsommer mit seinen angenehmen Temperaturen.

Allen Lesern wünsche ich eine schöne Zeit.

 

 

4 Gedanken zu „Garten im Spätsommer

  • 27. August 2017 um 15:34
    Permalink

    Liebe Agnes,
    ich mag dieses Wetter auch lieber als die große Hitze. Du hast sehr viele Pflanzen, die ich auch habe. Das rote Sedum finde ich so toll (Red cauli?). Es steht bei mir noch im Topf, weil ich nicht weiß, wohin damit. Auch ich liebe die Silberkerzen. Leider welken sie bei mir im Vorgarten immer wieder. Aber hinter dem Haus habe ich auch schöne Pflanzen. Ich wußte gar nicht, dass es sich bei meinen drei Exemplaren um die Waldaster handelt. Ich finde sie sehr schön und möchte sie vermehren. Auf welche Staudenbörse gehst Du? Aber im Garten ausgepflanzt macht sie sich ganz schön breit. – Jack Frost und Deine Hostas sehen auch noch so gut aus. Ja, es herbstelt auch in meinem Garten.
    Einen schönen Rest-Sonntag und einen guten Start in die neue Woche wünscht Edith

    P.S.
    Ich gehe davon aus, dass Du M.K. bei Google gefunden hast.

    Antworten
  • 29. August 2017 um 13:11
    Permalink

    Liebe Agnes,

    Dein kleiner Spaziergang durch den Garten war wunderschön!!! Und die Temperaturen bei Euch geradezu ideal. Bei uns hat es seit Tagen 29°/30° … Da ist arbeiten im Freien ganz schön schweißtreibend…Aber ich will nicht meckern, es ist August und immer noch Sommer…auch wenn es einen spätestens am Abend schon sehr herbstlich anmutet…

    Alles Liebe
    Heidi

    Antworten
  • 30. August 2017 um 20:22
    Permalink

    Liebe Agnes,
    so schöne Spätsommereindrücke aus deinem Garten…auch diese Zeit hat was mit dem sanfteren Licht und den milderen Temperaturen…naja, heute war es ja nochmal richtig schwül und unangenehm.
    Eine gute Woche wünsch ich dir, Marita

    Antworten
  • 31. August 2017 um 6:38
    Permalink

    Was für ein bezaubernder Garten! Die fette Henne bei mir auf dem Balkon fängt auch gerade an zu blühen. Vielleicht entdecken die Bienchen sie auch noch. Hummeln summen da jede Menge um die blühenden Kräuter, aber Bienen sind dieses Jahr bisher rar.

    Liebe Grüße,
    Mirjam

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere