Novembertage

Am Tisch im Wohnzimmer sitzend schaue ich nach draußen, sehe wie die gelben Blätter vom Kirschbaum fallen. In dieser Woche haben wir bereits einmal Laub gefegt, aber der Kirschbaum hängt immer noch voll. Trotz einiger Nachtfröste war es noch nicht kalt genug.

Laub, jeden Tag neu
Es werden noch viele Blätter fallen
verfärbte Buchenhecke
Diamantgras und Fette Henne
Auch hier wechseln die Farben

Im Interkulturellen Garten ist auch der Herbst eingezogen. Die letzten Gärtner ernten, bevor der Frost kommt.

Rückblickend kann man sagen, dass der Garten bisher ein Erfolgsprojekt ist. Es wächst prächtig im Garten – allerdings wurde er in diesem Jahr von vielen Mäusen heimgesucht – die alle mitgeerntet haben. Auch die Teamschule bewirtschaftet einige Parzellen und es macht Freude, zu sehen, wie den Schülern dort Wissen vermittelt wird, das früher selbstverständlich von Generation zu Generation weitergegeben wurde und den heutigen Jugendlichen kaum noch vermittelt wird.

Herbstzeit im Garten
So üppig sah es im Sommer dort aus
Ernte im Interkulturellen Garten

Wer jetzt draußen Laub fegt oder im Garten noch einige Pflanzen zurückschneidet, bekommt die Novemberkälte mächtig zu spüren.

Jetzt ruft der Ofen. Die dunkle Jahreszeit hat schon begonnen. Macht es euch gemütlich am warmen Ofen bei Kerzenschein und heißem Tee.

Allen Lesern einen schönen Sonntag und eine gute neue Woche – bleibt gesund.

Diesen Post verlinke ich bei Herbstglück von Loretta und Wolfgang.

Wegen Verlinkung ist dieser Post als Werbung zu kennzeichnen.

3 Gedanken zu „Novembertage

  • 24. November 2019 um 8:38
    Permalink

    Guten Morgen Agnes,
    Blätterteppiche, so wie deiner, gehören einfach zum Herbst …überhaupt gefallen mir die morbiden Ansichten um diese Jahreszeit sehr. Der interkulturelle Garten hat sich ja prächtig gemacht – die üppigen Gemüsebeete und die Ernte sind schon toll anzusehen.
    Hab einen feinen Sonntag, Marita

    Antworten
  • 24. November 2019 um 13:05
    Permalink

    Hallo liebe Agnes,
    ich finde deinen Blätterteppich so hübsch.
    Diese Ansichten finde ich in anderer Leute Gärten so wunderhübsch,
    aber auch meinen Blkon gefallt mir das absolut nicht.
    Aber man kann nix machen.
    hier stehen die Töpfe herum und ein wenig Tannen aber trotzdem.
    Allerdings habe ich dann auch noch etwas Windlichter auf der Brüstung stehen,
    das macht auch doch etwas aus, dass es schön aussieht.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir
    Lieben Gruß Eva

    Antworten
  • 27. November 2019 um 6:46
    Permalink

    Blätter regnen bei uns auch immer wieder von den Bäumen, und wir haben auch schon mehrmals Laub aufgekehrt.
    Dieses Jahr hatten wir auch ungewöhnlich viele Mäuse im Garten, man konnte sie tagsüber sogar rumlaufen sehen.
    Ich finde es auch gut, wenn die Jugendlichen etwas über das Gärtnern lernen.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.