Die Sonne brennt

und die Pflanzen leiden.

Seit einigen Tagen steigt das Thermometer täglich auf über 30 Grad C, was den Pflanzen gar nicht gefällt. Die Blätter von Hosta, Cimicifuga, Hortensie, Phlox und Co. verbrennen durch die Sonneneinstrahlung. Selbst die Tomaten im Gewächshaus leiden.  2 Tomaten fühlten sich weich an – so als wären sie gedünstet worden.

Aufgrund der Trockenheit fallen bereits die ersten Blätter von den Bäumen.  Bei solchen Temperaturen freuen sich Mensch und Tier über Schatten. Glücklich ist der Gartenbesitzter, der bereits von Jahren Bäume  angepflanzt hat, denn sie spenden jetzt angenehmen Schatten.

Da meine Kamera aus der Reparatur zurück ist, zeige ich noch einige Gartenimpressionen:

Garten
Gartenimpressionen
Staudenknöterich
Staudenknöterich mit Biene

 

Tomatenernte
Tomatenernte

 

Kürbis
Kürbis auf dem Gewächshausdach

 

Phytolacca
Phytolacca – Wildwuchs – zugelaufene Pflanze

Der Fruchtstand der Kermesbeere Phytolacca acinosa syn. esculenta wächst wie der Blütenstand aufrecht. Die Beeren sind deutlich gerippt und werden heute noch von Winzern zur Weinfärbung genutzt. Früher ersetzten sie den roten Saft der Kermesschildlaus, der zum Färben genutzt wurde.

Die Amerikanische Kermesbeere – zu unterscheiden an der Haut der Beere, die glatt ist – findet in der Homöopathie (D6 od. D12) bei Entzündungen im Hals-, Ohren- und Brustbereich Anwendung. (Quelle: der Staudengarten 4-2015)

 

Staudenbeet
Staudenbeet mit Salbei und Fetthenne

 

Hibiskusblüte
Hibiskusblüte

 

Augustgarten
Augustgarten

 

Allen Lesern wünsche ich ein schattiges Plätzchen………..

 

Annabella und Indianernessel

Annabella leuchtet wieder und die Indianernessel meldet sich auch zurück. So schnell schreitet das Jahr voran. Die Sommersonnenwende ist vorrüber, und wir müssen uns fragen, haben wir unsere  Tage sinnvoll genutzt………. Die Pflanzen im Garten haben jedenfalls ihre Zeit genutzt……… Regen und Sonne haben sie angetrieben…………, sie sind mächtig gewachsen. Viele Stauden sind wesentlich höher als in trockneren Jahren. Der Phlox steht in den Startlöchern – hier hoffe ich nur, dass es dann nicht soviel regnet, denn das verträgt er nicht.

Aber zuerst einige Bilder von Annabella und Co.

Annabella
Annabella

 

Gartenecke
Die weiße Gartenecke – und unsere Katze als stiller Betrachter

 

Indianernessel
Indianernessel

Die Indianernessel war in den letzten Jahren immer ein „Sorgenkind“ , sie steht sehr trocken, wahrscheinlich hat ihr der Regen in diesem Jahr gefallen.

Hortensie
Bauernhortensie

 

Taglilie und Salbei
Taglilie und Salbei

 

Taglilie
Taglilie mit Knospen

 

Verschiedenes
Clematis Diana, Phlox, Verbene und Topfgeranie

 

Hosta
Hosta
Giersch
Panaschierter Giersch in Zinkwanne
Taglilie
Taglilie
'Taglilie
Taglilie – alte Sorte
Flox
Phlox – der Duft gehört zu jedem Garten

Ich wünsche allen Lesern eine schöne Woche.

 

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen