Sonnige Momente – erst Frühlingsboten

Es sieht nicht gut aus in der Welt. Naturkatastrophen und Hungersnöte wohin man schaut. Und dann gibt es jetzt einen Machthaber, der bewusst einen Krieg anzettelt um seine Herrschaft zu erweitern. Und das  in Europa.  Und die freie Welt steht machtlos davor. Sanktionen hin, Sanktionen her………..Wann lernen die Menschen aus der Geschichte………Jeder von uns kennt Menschen aus der Ukraine. Einige leben hier, haben Verwandte in Kiew. Wie kann es in der neutigen Zeit in so hoch technisierten Ländern noch Krieg geben? Nur weil ein „Herrscher“ reagieren kann, wie er will. Man hat ihn immer „machen“ lassen und gedacht – so schlimm wird es wohl nicht werden. Da hilft es nicht mehr, wenn die Menschen jetzt auf die Straße gehen. Die Oppsition wurde seit Jahren ausgeschaltet. Die Wahlen waren eine „Farce“ und die Duma bestand nur aus Jasagern. Jetzt erleben wir das Ergebnis.

Auch die Natur zog grollend über uns hinweg. Sturm und Regen begleiteten uns seit Tagen. Orkantief Zeynep zog über uns hinweg. Aber es gibt auch kurze sonnige Momente. Zwischen Sturm und Regen gab es ab und zu Sonnenstrahlen, die ich genutzt habe, um einige Frühlingsgefühle einzufangen. Mit mir unterwegs waren unsere Gartenmitbewohner, die Bienen, die auch die ersten Sonnenstrahlen nutzten und die Blütenpollen anflogen.

Krokusse mit Bienen
Krokusse mit Bienen
Krokusse, wilde Vermehrung
Schneeglöckchen
Erste Rhabarbertriebe

Heute früh gab wieder Minusgrade, alles war wieder mit Glitzereis überzogen. Aber jetzt mischt die Sonne mit und ihre Strahlen locken bereits die Vögel in den Garten. Noch ist es nicht soweit, aber noch einige Wochen und wir können sagen:

Er ist`s

Frühling läßt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
– Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!

Eduard Mörike (1804 – 1875)

Dieser Post ist wegen der Verlinkung mit Werbung zu kennzeichen. Verlinkt mit Andrea Kaminrot.

Allen Lesern ein schönes Wochenende und eine gute Woche – bleibt gesund.

6 Gedanken zu „Sonnige Momente – erst Frühlingsboten

  • 26. Februar 2022 um 13:33
    Permalink

    Wen oder was genau meinst du mit freier Welt?

    Zum besseren Verständnis des Ukraine Konflikts empfehle ich thesaker.is und Antispiegel.

    Liebe Grüsse von Regula

    Antworten
  • 27. Februar 2022 um 9:17
    Permalink

    In unserem Jahrhundert noch einen Krieg zu entfachen, ist der Wahnsinn. Und Sanktionen sind bestimmt ein Weg, aber ob das dem Machthungrigen überhaupt Einhalt gebieten wird?
    Deine Bilder streicheln jedenfalls schon mal die Seele
    Liebe Grüße
    Andrea

    Antworten
  • 27. Februar 2022 um 9:23
    Permalink

    Die Sonne scheint, der Frühling steht in den Startlöchern…das sind die Glücksmomente in der momentanen bedrückenden Zeit, liebe Agnes.
    Lieben Gruß und habt einen angenehmen Sonntag, Marita

    Antworten
  • 27. Februar 2022 um 21:38
    Permalink

    Hallo Agnes,
    wie wichtig ist es, dass wir unsere Gärten als Rückzugspunkte haben. Wenn ich im Garten die ersten Bienen auf den Krokussen sehe, vergesse ich für Momente die schrecklichen Nachrichten, die mich sonst verfolgen.
    Deine schönen Frühlingsbilder sind wie Medizin.
    Liebe Grüße
    Anette

    Antworten
  • 5. März 2022 um 8:02
    Permalink

    Hallo Agnes,
    machtlos und hilflos hört man täglich die neusten Nachrichten aus dem Kriegsgebiet. Was für ein sinnloses Macht gehabe. Wie mutig die Ukrainer sind und Ihre Heimat verteidigen, doch das Land scheint sich aufzulösen, wenn man die Flüchtlingsströme sieht.
    Wissen wir eigentlich zu schätzen wie gut es uns geht?
    Wer einen Garten besitzt ist sowieso ein kleiner König und kann in seinem eigenen Reich werkeln.
    LG…Stephanie

    Antworten
  • 9. März 2022 um 16:52
    Permalink

    Was habe ich denn da entdeckt? Gefüllte Schneeglöckchen mit grünen Spitzen? Ich hatte auch mal eins davon, kann es nicht mehr finden…
    LG Edith

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.